Ein perfekt belüftetes Bad

Im Zuge der Dacharbeiten musste auch unsere alte, provisorisch an das Treppenhaus gebaute Gaube weichen. Eine neue Zwiebelturmgaube, baugleich mit der westlich des Treppenhauses gelegenen Gaube, soll entstehen. Da wir den Raum nun intensiv anfassen, wird er direkt richtig fertig gemacht, sodass es in der ersten Etage hoffentlich am Ende des Jahres das erste vollständige Badezimmer geben wird.

Die Gaube links am Treppenhaus wirkte etwas fehlt am Platz, zusätzlich hatte das Holz durch jahrelange Wassereintritte gelitten. Sie wurde also abgerissen.
Das Dach war weg, die Toilette abgebaut und das Waschbecken mit einem Eimer geschützt.
Plötzlich hatten wir ein offenes Bad.
Die Latten wurden, wie beim restlichen Dach abgerissen. Im Raum wurden außerdem Dielen und die darunterliegende Schlackeschüttung entfernt. Danach gab es eine dünne Zementschlemme zur Stabilisierung der Ziegeldecke
Maurerskills wurden erarbeitet. Die erste eigene kleine Mauer ist unterhalb der Pfette entstanden…glücklicherweise ist sie nicht tragend und kein Sichtmauerwerk.

Die Gaube wird weiter wachsen und ihre Zwiebelhaube bekommen. Außerdem arbeiten wir daran auch noch diesen Bereich mit Holzfaserdämmplatten einzudecken und wieder einzulatten. Die Rundung wird uns noch etwas Kopfzerbrechen bescheren. Zum aktuellen Zeitpunkt kann man nicht mehr von außen in das Bad laufen oder, ohne weiteres, reinschauen und es regnet nicht mehr rein…also ist das Zwischenziel erfolgreich erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.