Eine Woche Vollgas

In der ersten Novemberwoche haben wir ein letztes Mal alle menschlichen Ressourcen mobilisiert, die wir finden konnten und zumindest das kleine Wunder eines größtenteils winterfesten Dachs vollzogen.

Die fortschrittsstarke Woche ist nun schon ein paar Tage her, die Autorin brauchte erst etwas Ruhe und Abstand zum Projekt, um die Zusammenfassung niederschreiben zu können.

Es wurde geschiefert, jede Menge wichtige Blecharbeiten konnten erledigt werden, unser Treppenhausturm nahm Gestalt an in Form intensiver Holzarbeiten und seeeeehr viele Ziegel wurden auf das Dach gebracht.

Luftbilder sind immer schön. Das Dach ist rot. Das Behelfsdach über dem Treppenhaus muss noch eine Weile bleiben. Darunter passiert allerdings auch so einiges. An ein paar Stellen mussten wir uns temporär mit Folie helfen. Da müssen wir im nächsten Jahr nochmal ran.

Jetzt sind wir vor Ort und versuchen entspannt ein paar Restarbeiten zu machen, bevor es in die Winterpause geht. Das Jahr war anstrengend. Nun ist Zeit für etwas Ruhe und ein kleines bisschen Schreibtischarbeit.

3 Gedanken zu „Eine Woche Vollgas

  1. Hut ab vor dieser Leistung. Wir haben eine ähnlich alte Villa und wissen was es bedeutet so ein Projekt zu verwirklichen. Viel Kraft und alles Gute.

  2. Erst einmal Hut ab vor den Arbeitern. Die Villa ist ein Schmuckstück wenn sie von euch wieder in einen neuen Glanz gebracht wird. Ich habe schon als Kind da gespielt! Ganz großen Respekt für euch alle 👍👍👍👍

    1. Hallo Frau Schildbach,
      vielen Dank für Ihren Beitrag. Kommen Sie uns doch im Sommer, wenn sich die Corona Situation hoffentlich wieder etwas beruhigt hat, mal besuchen, dann können wir gern zusammen einen Rundgang machen. Wir sind auch sehr an der Vergangenheit und den Menschen die eine Beziehung zur Villa oder zu deren Bewohnern hatten bzw. haben interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert